Deutsche Interdisziplinäre Vereinigung für Intensivmedizin (DIVI)

Die Deutsche Interdisziplinäre Vereinigung für Intensivmedizin (DIVI) wurde am 29. Januar 1977 in Frankfurt von Vertretern der Deutschen Gesellschaft für Anästhesie und Wiederbelebung, der Deutschen Gesellschaft für Internistische Intensivmedizin, der AG für Neonatologie und Pädiatrische Intensivmedizin sowie des Berufsverbandes Deutscher Anästhesisten und des Berufsverbandes Deutscher Internisten gegründet. Sie wurde 1989 umbenannt in Deutsche Interdisziplinäre Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (DIVI). Die DIVI vereinigt die Fachgruppen Anästhesiologie, Chirurgie, Innere Medizin, Neuromedizin sowie Kinder- und Jugendmedizin. Mitglieder der DIVI sind die Fachgesellschaften und Berufsverbände der Intensiv- und Notfallmedizin einerseits sowie derzeit 2.800 persönliche Mitglieder andererseits, darunter Fachärzte und Ärzte in Weiterbildung in der Intensiv- und Notfallmedizin sowie Beschäftigte aus Pflegeberufen, Physiotherapeuten, Informations- und Medizintechniker, Seelsorger und anderen Berufsgruppen, die in der Intensivmedizin tätig sind.

DIVI-Sektion Rettungswesen und Katastrophenmedizin

Seit Gründung der BAND besteht eine enge fachliche und persönliche Verbindung zur Sektion Rettungswesen und Katastrophenmedizin der DIVI, die 1990 durch Zusammenlegung aus den ehemals getrennten Sektionen für “Rettungswesen” seit 1980 bzw. “Katastrophenmedizin” seit 1988 hervorging. Die Grundlagen für eine Vielzahl von Stellungnahmen/Empfehlungen der DIVI zur Notfallmedizin wurden dort oft gemeinsam gelegt. Immer waren Mitglieder der BAND auch aktiv involviert in die bis 1990 gesonderten Tagungen der Sektion, die seit 1991 während des – damals erstmals durchgeführten – Interdisziplinären Kongresse für Intensivmedizin der DIVI in Hamburg stattfinden.

Heute besteht in der DIVI die Sektionsgruppe Notfallmedizin mit den Sektionen Hyperbarmedizin, Notaufnahmeprotokoll, Notfall- und Katastrophenmedizin, Reanimation und Postreanimationstherapie, Trauma sowie Strukturen in der klinischen Akut- und Notfallmedizin.

Seit 1999 besteht eine offizielle Kooperationsvereinbarung zwischen der DIVI und der BAND.